Spielberichte

Souveräner Sieg gegen Werder Bremen mit 4 – 2

von Stefan Kewe

Einen weiteren Sieg errang die Lingener U20 in der Jugendbundesliga gegen Werder Bremen. Schon früh remisierte Felix Greiving nach dreimaliger Stellungswiederholung gegen Long Lai-Hop an Brett 5.  Nach 2,5 Stunden Spielzeit gewann Timo Oehne gegen Fabian Brinkmann an Brett 1. Kurz danach verlor Nils Vohhoff gegen David Kardoeus an Brett 4. Lisa Schlichter gewann nach starker Partie gegen Nils-Lennart Heldt an Brett 6; Lisa ersetzte den krankheitsbedingt ausgefallenen Thorben Koop. Kai Bruns konnte ein ausgeglichenes Endspiel nicht mehr auf Gewinn spielen, daher Remis gegen Kian Takaloo an Brett 3. Zwischenstand 3-2 für Lingen. Nur Jannik Bach spielte noch. Zum Mannschaftssieg reichte ein Remis, aber Jannik spielte auf Gewinn und konnte nach einem Angriff auf den gegnerischen König auch den vollen Punkt sichern. Daher Endstand 4-2 für Lingen.
Nach diesem Erfolg stehen die Lingener weiter auf Platz 3, hinter Hamburger SK und Doppelbauer Kiel, aber der Abstand zum 2. Platz beträgt nur noch 0,5 Punkte.
Als nächstes müssen die Lingener am 19.4. nach Lübeck reisen.

 

Überraschender Sieg gegen Königsspringer Hamburg mit 4 – 2

von Stefan Kewe

Am vorgezogenen Spiel der Jugendbundesliga Nord Staffel West besiegte der Schachverein Lingen in Hamburg Königsspringer Hamburg mit 4-2.  Nico Baars und Hannah Möller ersetzten die Stammspieler Felix Greiving und Timo Oehne. Überraschend gingen die Lingener früh mit 1-0 in Führung, Nico gewann an Brett 6. Kurz darauf verlor Hannah an Brett 5. Nils remisierte dann an Brett 4. Zwischenstand: 1,5-1,5. Nur die ersten drei Bretter  spielten noch: Als nächstes gewann Thorben an Brett 1. Den Mannschaftsssieg sicherte dann Kai, er gewann an Brett 3. Spielstand nun 3,5-1,5. Jannik Bach erkämpfte sich an Brett 2 noch ein Remis; Endstand somit 4-2 für Lingen. In der Tabelle steht der SV Lingen nach dem 5. Spieltag mit 7-3 Mannschaftspunkten und 17,5 Brettpunkten hinter Doppelbauer Kiel und Hamburger SK jetzt auf Platz 3.  Als nächstes erwartet die U20 am 22. März in Lingen Werder Bremen. Hiermit bedanke ich (Stefan Kewe) mich  herzlichst bei Michael Koop, der mich als Mannschaftsführer vertrat und die Mannschaft die weite Fahrt nach Hamburg gefahren hat!

 

Knapper Sieg mit 3,5-2,5 gegen TuRa Harksheide

von Stefan Kewe

Die Jugendbundesligamannschaft des Schachverein Lingen gewann gestern in Norderstedt gegen TuRa Harksheide knapp mit 3,5-2,5. Wir spielten nur zur fünft, da Thorben verhindert war und wir keinen Ersatzspieler hatten, denn die II. und die III. Jugendmannschaft des SV Lingen spielte zeitgleich in Lingen. Schon früh gewann Nils Vonhoff an Brett 5 gegen Hendrik Janke, eine starke Partie von Niels. Nach knapp 3 Stunden Spielzeit sorgte Kai Bruns für die 2-1 Führung für Lingen; Kai gewann in der Eröffnung einen Bauern und konnte diesen im Endspiel verwerten. Kai spielte an Brett 4 gegen Inken Köhler. Als nächstes verlor Timo an Brett 2 gegen Cliff Ruhland, Timo stand sehr gut, stellte aber eine Figur ein und verlor damit die Partie. Daher stand es nun 2-2; nur Jannik Bach und Felix Greiving spielten noch. Beide kamen in extreme Zeitnot. Felix gewann bei sehr knapper Zeit eine Figur; bei klar gewonnener Stellung fiel dann die Zeit von Felix Gegner Tim Lengler. Jetzt mußte Jannik für die Entscheidung sorgen. Jannik stand in der zweiten Zeitnotphase klar auf Verlust, bekam aber noch Gegenspiel, bei noch 3 Minuten Restbedenkzeit beider Spieler einigten Jannik und seine Gegnerin Emiliy Rosmait sich auf Remis. Endstand 3,5-2,5 für Lingen. Die Lingener stehen nun nach dem 4. Spieltag mit 5-3 Mannschaftspunkten und 13,5 Brettpunkten auf Platz 3 hinter Doppelbauer Kiel und Hamburger SK in der Jugendbundesliga Nord, Staffel West. Als nächstes reist  der SV Lingen am 1. März zu Königsspringer Hamburg.

 

Mit 2,5 – 3,5 gegen SK Doppelbauer Kiel verloren

von Stefan Kewe

Heute verlor die Lingener Jugendmannschaft 2,5 – 3,5 gegen Kiel. Lisa Schlichter ersetzte den terminlich verhinderten Nils Vonhoff; Felix Greiving fiel krankheitsbedingt kurzfristig aus, dafür spielte Hannah Möller. Daher waren die Kieler an Brett 5 und 6 favorisiert; wir waren an Brett 1 (Thorben) favorisiert. Die Bretter 2, 3 und 4 (Timo, Jannik und Kai) wurden als ausgeglichen eingeschätzt.
Nach diesen Vorhersagen lief es dann wie folgt:
Nach 2,5 Stunden verlor Hannah; nach 3,5 Stunden verlor Lisa; somit  lautete der Zwischenstand 0 – 2. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir an den Brettern 1 bis 4 noch gute Chancen zumindest auf ein 3 – 3; aber es reichte schließlich doch nicht ganz. Nach 4 Stunden Spielzeit remisierte Timo, der eine klar bessere Stellung nicht verwerten konnte; kurz darauf remisierte Kai, der im Endspiel klar auf Gewinn stand.  Er wickelte falsch ab und vergab seinen Vorteil. Auch Jannik konnte in Zeitnot seinen Stellungsvorteil nicht verwerten, auch diese Partie endete Remis. Somit war der Kampf endschieden: 1,5-3,5. Nur Thorben spielte noch; Thorben hatte im Mittelspiel einen leichten Vorteil bekommen und konnte diesen im Endspiel verwerten. Nach dieser Niederlage steht die Jugendmannschaft nun auf Platz 5 mit 3-3 Punkten und 10 Brettpunkten in der Jugendbundesliga Nord, Staffel West.

Hagener SV – SV Lingen 3-3

von Stefan Kewe

Das Spitzenspiel der Jugendbundesliga Nord, Staffel West, Hagen –Lingen, endete nach spannendem Verlauf 3-3. Nach 3 Stunden Spielzeit remisierte Felix Greiving an Brett 5 gegen Andreas Hoppe in leicht besserer Stellung. Thorben Koop an Brett 1 gegen Nikita Rau gewann im Mittelspiel einen Bauern und hatte keine Probleme diesen Vorteil zu verwerten, damit Zwischenstand 1,5-0,5 für Lingen. Leider verlor danach Nils Vonhoff an Brett 4 gegen Paul Laubrock, Nils geriet im Mittelspiel in schwieriger Stellung hatte keine gute Verteidigung mehr und verlor. Nach 4 Stunden Spielzeit remisierte dann Timo Oehne an Brett 2 gegen Kilian Böhning. Stand nun: 2-2. Es spielten nur noch Lisa Schlichter  und Kai-Christian Bruns. 10 Minuten vor Ablauf der Bedenkzeit erhielt Lisa in Gewinnstellung ein Remisangebot. Nach Absprache mit dem Mannschaftsführer Thorben Koop willigte Lisa ein. Denn Kai stand auch auf Gewinn.

Aber in einem schwierigen Endspiel (Springer und Läufer und 2 Bauern gegen Turm und 2 Bauern) bei beidseitiger Zeitnot bot Kai Remis an und Lukas Beinke nahm an. Somit Endstand: 3-3 nach fast 5 Stunden Spielzeit.

 

Das Endergebnis ist für den Gastgeber Hagen eher glücklich ausgefallen; denn die Lingener konnten 2 Gewinnstellungen nicht verwerten. Das nächste Spiel findet statt am 11. Januar 2015 in Lingen gegen Kiel.

Ein Gedanke zu „Spielberichte

  1. Pingback: Schachreiches Wochenende |

Kommentare sind geschlossen.