Kategorie-Archiv: Turniere

5 Jugendliche beim Vergleichskampf Niederlande-Deutschland

Mit Hannah Möller, Lars Möller, Levke Möller, Aaron Siemer und Elias Siemer nahmen fünf Jugendliche aus Lingen am Niederländisch-Deutschen-Vergleichskampf in Bourtange teil. Rund 80 Kinder und Jugenliche aus beiden Ländern spielten dort 8 Runden lang in einem großen Turnier, das am Ende nach einzelnden Altersgruppen ausgewertet wurde.

Am erfolgreichsten war Hannah, die am Ende dritte des gesamten Turniers und zweite in ihrer Altersklasse wurde. Alle anderen haben zwischen 1,5 und 4 Punkte erzielt.

Erfolgreiche Emslandeinzelmeisterschaften in Sögel!

Mit 6 von 7 möglichen Punkten gewann Jovana Miljkovic die Emslandmeisterschaften vor Ludger Kewe (ebenfalls 6 Punkte) und Heiko Schlierf (5 Punkte).

Für den SV Lingen traten ebenfalls Stefan Kewe (Platz 4 mit 4 Punkten), Yann Solich (Platz 9 mit 3 Punkten), Khaled Alyousef (Platz 11 mit 2,5 Punkten) und Julian Thien sowie Ward Alyousef (Platz 12 und 13 mit jeweils 2 Punkten) an.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Erfolge der letzten Zeit

Vom 19. bis 27. Mai nahm Hannah Möller an der Deutschen Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen teil – zum letzten Mal in der U18. Sie spielte ein gutes Turnier und landete am Ende mit 4,5 von 9 Punkten auf Platz 14, 5 Plätze über ihrem Setzlistenplatz. Sowohl ihre DWZ als auch ihre ELO hat sie durch diese Meisterschaft verbessert (aktuell: DWZ 1813, ELO 1807).

Jovana Miljkovic und Heiko Schlierf nahmen von 31. Mai bis 2. Juni am Finale der Deutschen Schach Amateurmeisterschaften in Leipzig teil. Mit 4,5 von 5 Punkten gewann Jovana die C-Gruppe, während Heiko am Ende 2,5 Punkte hatte (die Platzierung ist z.Z. noch nicht online).

Lev Gutman und Nico Baars spielen vom 31. Mai bis zum 3. Juni beim Turmopen in Lippstadt. Lev führt nach 5 Runden mit 5 Punkten die Gruppe A an, während Nico mit 4 Punkten auf Platz 5 der Gruppe B steht. Allerdings haben die beiden ersten der B-Gruppe nur 4,5 Punkte, die Plätze 3 bis 5 jeweils 4 Punkte, so dass noch alles offen ist! Die Daumen sind gedrückt.

Hannah Möller qualifiziert für Deutsche Jugendeinzelmeisterschaften

Stefan Kewe

Bei ihrer letzten Landesjugendeinzelmeisterschaft in Rotenburg gelang es Hannah erneut, sich für die DJEM in der Altersklasse U18w zu qualifizieren. Hannah wurde 12. mit 4 Punkten bei 9 Partien. Die Deutsche Meisterschaft findet zu Pfingsten in Willingen statt. Ausschlaggebend für diesen Erfolg war der Sieg gegen Paul Laubrock(Hagener SV) in der 1. Runde. Hannah hat bei der LJEM 62 DWZ-Punkte gewonnen und verbessert ihre DWZ auf 1736.

Hier die Ergebnisse der weiteren Teilnehmer vom Schachverein Lingen:

Leonie Schäfer: Leonie wurde 13. mit 4,5 Punkten bei 9 Partien in der U14. Ein starkes Turnier von Leonie bei ihrer dritten LJEM. Sie verbessert sich in der DWZ um 54 Punkte auf 1423.

Moustafa Wati: Moustafa wurde in der U10 16. mit 5,5 Punkten bei 11 Partien; ein gutes Ergebnis bei seiner ersten LJEM. Seine DWZ-Auswertung liegt noch nicht vor.

Ward Alyousef: Ward wurde in der U10 19. mit 5 Punkten bei 11 Partien. Wards DWZ bleibt bei 884 bestehen.

Khaled Alyusef: Khaled war der einzige Lingener im Open. Er wurde 24. mit 3 Punkten bei 7 Partien. Khaled verbessert sich in der DWZ um 40 Punkte auf 1035.

Tandemturnier: Im offiziellen Tandemturnier wurden die Lingener Mädels Hannah Möller und Leonie Schäfer mit 6 Punkten bei 7 Partien Fünfter! Eine bessere Platzierung verpassten die Mädels nur aufgrund ihrer zu niedrigen Feinwertung Buchholz, denn auch der erste Platz hatte nur 6 Punkte erspielt. Es spielten beim Tandem insgesamt 66 Teams mit.

Erfolgreiche offene Stadtmeisterschaften für Kinder und Jugendliche

von Christian Möller

Am 4.2 fanden im Rahmen der Gesundheitsmesse wieder die offenen Stadtmeisterschaften der Jugend im Schnellschach statt. In den Altersklassen U10, U12, U14 und U20 spielten 43 Spielerinnen und Spieler um die Pokale. In der U10 gewann Moustafa Wati (SV Lingen) vor Vincent Sarnow und Anna Wilmink (beide SK Nordhorn-Blanke). Den Pokal für das beste Mädchen bekam Lara Hildenberg (SK Nordhorn-Blanke). In der U12 gewann Khaled Alyousef (SV Lingen) vor Adam Noch (SK Nordhorn-Blanke) und Sofia Danilova (SV Lingen). Die U14 gewann Leonie Schäfer (SV Lingen) vor Hannes Kruse (SK Nordhorn-Blanke) und Bea Spieker (SF Spelle). Den Pokal für das beste Mädchen gewann Anna Gorchakov (SF Spelle). In der U20 siegte Hannah Möller (SV Lingen) vor Daniel Brinkers (SK Nordhorn Blanke) und Felix Evers (SF Spelle).

Damit konnte der SV Lingen alle Altersklassen für sich entscheiden.

Freitags-Turnier für Kinder startet wieder!

Am kommenden Freitag, 12. Januar, starten wieder die Freitags-Schachturniere für Kinder. Dazu lädt der Schachverein Lingen ein. Gespielt wird wöchentlich in der Zeit von 16 Uhr bis 17.15 Uhr, Spielort ist die Grundschule Altenlingen am Forstweg. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich; am Spieltag selber ist aber eine Anwesenheit bis 15.50 Uhr erwünscht. Für alle Teilnehmer gibt es kleine Preise. Zudem wird um die Jahreswertung 2018 gespielt, die besten drei werden Ende des Jahres besonders geehrt. Die Jahreswertung 2017 gewann David Rein vor Leonie Schäfer und Sofia Danilova. Weitere Informationen erteilt Stefan Kewe unter der Telefonnummer 01575-6977385 oder per Email unter Stefan.Kewe@gmx.de.

Jugendserieturnier im Dezember

Zum zehnten Mal fand am 9.12.2017 im Franziskusgymnasium ein Jugendserieturnier statt. Zu diesem Jubiläum kamen 96 Spieler und Spielerinnen aus Niedersachsen, Bremen und NRW, um um die Pokale zu spielen.
In der U 8 gewann Luca Kröger (SV Hellern) vor Karl Graeßner (SV Kaponier Vechta) und Johann Stake (SV Werder Bremen), als bestes Mädchen erhielt Daniela Claussen (SF Essen-Weden) einen Pokal.
In der U9 gewann Anna Wilmink (SK Nordhorn-Blanke) vor Leo Blume (SF Essen-Werden) und Timurs Bondarcuks (Karl-Marx-Schule Bremerhaven). Bestes Mädchen wurde Jana Weizel (Karl-Marx-Schule Bremerhaven).
In der U10 gewann Robert Prieb ( SK Blauer Springer Paderborn) vor Andreea-Alexandra Roncea (SC Papenburg) und Sofia Danilova (SV Lingen).
In der teilnehmerstärksten Gruppe, der U12, setzte sich Enna Evering (SC Papenburg) vor Max Weidenhöfer (TuS Varrel) und Yann Solich (SV Lingen) durch. Bestes Mädchen wurde Chantal Lackmann (Lloyd Gymnasium Bremerhaven).
In der U14 siegte Lars ter Stal vor Hannes Kruse (beide SK Nordhorn Blanke) und Falk Manthey (SC Gronau 1920). Bestes Mädchen wurde Leonie Schäfer (SV Lingen).
In der U16 siegte Daniel Brinkers (SK Nordhorn-Blanke) vor Justin Berlin (SV Osnabrück) und David Rein (SV Lingen). Bestes Mädchen wurde Patricia Gesell (Tus Varrel).
Das Betreuer Turnier gewann Dennis Webner (Tusd Varrel) vor Ralf Saatkamp (Lingen) und Hannah Möller (SV Lingen).
Zum Abschluss des Turniers erhielt jeder Teilnehmer noch eine Urkunde und einen Schokoladen-Nikolaus.
Unser besonder Dank gilt dem Franziskus Gymnasium, welches uns wieder die Räume zur Verfügung gestellt hat, der Firma Rosen für die Pokale und Michael Koop für die Schokoladen-Nikoläuse. Wir hoffen, dass es allen Teilnehmern gefallen hat, und würden uns freuen alle im nächsten Jahr wieder zu sehen.

Milan Kandic Dritter bei den Blitzschach-Bezirkseinzelmeisterschaften

von Stefan Kewe

Bei den BBEM am 31. Oktober in Osnabrück hat sich Milan Kandic mit 11 Punkten bei 15 Partien als Drittplatzierter für Landesmeisterschaft im Blitzschach qualifiziert.
Die LBEM findet am 4. November in Barsinghausen statt. Dort vertritt Milan den Schachverein Lingen.Die Bezirksmeisterschaft war mit 16 Teilnehmern, dabei drei Lingener, sehr stark besetzt. Bezirksmeister wurde Philipp Hillebrand von der SGOsnabrück mit 13 Punkten. Zweiter wurde Hannes Ewert vom SV Hellern mit 12,5 Punkten. Die weiteren Lingener waren Josip Gazic und Stefan Kewe. Josip wurde mit 8 Punkten Neunter und Stefan mit 3 Punkten 14.

Stefan Kewe bei der 3. WM für Menschen mit Behinderung

von Stefan Kewe

Erstmalig war der 47-jährige Lingener Stefan Kewe als Spieler bei einer Schach-Weltmeisterschaft; genau bei der 3. WM für Menschen mit Behinderung vom 5.-13. Oktober 2017 in Dresden. Er war einer von vier niedersächsischen Teilnehmern und der einzige Emsländer.

Stefan war bei 71 Teilnehmern aus 14 Nationen an Rang 46 gesetzt und wurde mit 3,5 Punkten bei 7 Partien 42.; ein gutes Ergebnis, denn es waren u.a. ein Großmeister und sieben Internationale Meister dabei.

Stefan spielte auch gegen zwei Titelträger; so in der ersten Runde gegen den polnischen internationalen Meister Jacek Stachanczyk sowie gegen die russische internationale Meisterin Olga Gerasimova. In beiden Partien konnte Stefan gute Stellungen erreichen, aber letztendlich setzten sich die Meister durch.

Die drei gewonnenen Partien liefen problemlos: in der 2. Runde gegen die weißrussische Spielerin Natalia Hamzovich; in der 5. Runde gegen die russische Spielerin Anna Sergeeva sowie in der 7. Runde gegen den mongolischen Spieler Tserenjov Tunembayar. Zudem remisierte Stefan in der 6. Runde gegen deutschen Josef Hanio. Damit konnte Stefan die 50 % Marke erreichen.

Gespielt wurde im Wyndham – Garden – Hotel in Dresden, welches optimale Turnierbedingungen bot.

In der Freizeit konnten die Schachspieler viel von der sächsischen Hauptstadt Dresden sehen.

Voraussichtlich findet 2019 die 4. Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung statt.

Schachverein Lingen auch in den Herbstferien aktiv

11 Spieler bei BJEM in Damme – Stefan Kewe bei WM in Dresden
von Stefan Kewe

Der SV Lingen startet dieses Jahr bei der Bezirksjugendeinzelmeisterschaft mit 11 Teilnehmern. Das sind Mustafa Wati und Ward Alyousef in der U10, Khaled Alyousef und Yann Solich in der U12, Julian Thien und Leonie Schäfer in der U14, Niklas Sehring und Jakob Lögering in der U16, Hannah Möller und Nico Baars in der U18 und Jovana Miljkovic in der U20.
Begleitet werden die Spieler von Christian Möller und Frau Alyousef.
Die Ergebnisse werden unter folgender Adresse veröffentlicht: (bjem.dvm-u20.de)

Stefan Kewe vertritt den Schachverein Lingen bei WM in Dresden. Dort finden die Dritte Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung statt. Stefan ist bei 88 Teilnehmern an Rang 51 gesetzt.
Die Ergebnisse werden unter folgender Adresse veröffentlicht: www.schachfestival.de