Kategorie-Archiv: Spielbericht 2

Zweite beendet Saison als Tabellenzweiter nach 6-2 Sieg

von Stefan Kewe

Nach dem höchsten Saisonsieg mit 6-2 in Wallenhorst gegen SC Rochade Hollage beendet die 2. Mannschaft des Schachverein Lingen die Saison in der Bezirksliga als Tabellenzweiter. Meister wurde der Hagener SV 2 mit 12-4 Punkten; die Lingener erzielten 11-5 Mannschaftspunkte durch 4 Siege, dreimal 4-4 sowie eine Niederlage.

Zum Spielverlauf gegen Hollage:

Die Hollager konnten das Brett 8 nicht besetzen, daher 1-0 für Lingen, der kampflose Sieg ging an unser Neuzugang Marcel Racherbäumer. Nach zwei Stunden Spielzeit remisierte Alfred Newerla an Brett 6 gegen de Lacy Marshall. Nach drei Stunden Spielzeit beendete auch Josef Tunka seine Partie mit Remis an Brett 5 gegen Jürgen Albrecht. Josef stand nach ca. 25 Zügen besser; aufgrund der Stellungen an den anderen Brettern war das Remis für die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt wichtig.
Kurz darauf musste Stefan an Brett 2 gegen Michael Hawighorst aufgeben. Stefan gewann nach guter Eröffnung eine Qualität, übersah aber danach eine Springergabel und verlor noch. Zwischenstand 2-2. Alle 4 weiteren Partien gewannen die Lingener:
Zunächst Andree Burke an Brett 4 gegen Carsten Grade nach starker Partie. Den wichtigen vierten Punkt holte Kai Baumann an Brett 3 gegen Dirk Meyer. Kai bekam nach Französisch Abtauschvariante starken Angriff am Königsflügel und entschied die Partie bei starker Zeitnot seines Gegners. Der 4. Punkt reichte uns zur Vizemeisterschaft. Nach über 5 Stunden Spielzeit gewann Werner Siemer seine Partie an Brett 7 gegen Michael Kohnen noch; obwohl er zwischenzeitlich klar auf Verlust stand. Zum Schluss erhöhte unser 1. Brett Zoltan Timar Geng gegen Norbert Lange auf 6-2.

Statistik Lingen 2:

Die meisten Partien gespielt: Stefan (8); Zoltan (7); Kai u. Andree (beide 6)
Die meisten Punkte: Alexander (4); Andree (3,5); Josef, Zoltan u. Stefan (je 3)
Die meisten Punkte prozentual von den Stammspielern:
100 % Alexander; 60 % Josef; 58 % Andree; 43 % Zoltan ; 42 % Kai
Die meisten DWZ-Gewinne von den Stammspielern:
Alexander + 55 ; Andree + 23 ; Zoltan + 19 ; Josef + 12
eingesetzte Spieler: 18

Ich bedanke mich bei allen eingesetzten Spielern für die gute Zusammenarbeit und für die guten Leistungen in den 8 spannenden Kämpfen!

Zweite nach 5,5-2,5 Sieg gegen Veldhausen weiterhin Zweiter

von Stefan Kewe

Nach dem deutlichen Sieg gegen die Spielgemeinschaft Veldhausen / Uelsen bleibt die II. Mannschaft Tabellenzweiter in der Bezirksliga. In der letzten Runde am 13. Mai in Wallenhorst gegen Rochade Hollage reicht ein 4-4 zur Vizemeisterschaft. Hollage ist zur Zeit Tabellendritter. Der Hagener SV als Meister der Bezriksliga kann nicht mehr eingeholt werden.

Zum Spielverlauf:

Stefan an Brett 2 verlor nach nur 25 Zügen gegen Thorsten Wolterink. Kurz nach der Eröffnung verlor Stefan entscheidendes Material. Drei Partien endeten kurz nacheinander Remis: Zoltan an Brett 1 gegen den Veldhausener Spitzenspieler Andreas Wenning, Kai an Brett 4 gegen Peter Schüring und Christian Möller an Brett 5 gegen Karina Veldhuis. Zwischenstand: 1,5-2,5 für Veldhausen. Alle weiteren vier Partien gewannen die Lingener: Zunächst sorgte Lisa für den Ausgleich, sie gewann an Brett 6 gegen Hans Wolterink. Für die Führung sorgte Nico Baars, an Brett 7 der kurzfristig den ausgefallenen Alexander Gawe ersetzte; Nico gewann mit Dame schlägt f1 Matt gegen Eberhard Grabs. Den Punkt zum Mannschaftssieg holte Andree an Brett 4 gegen Olaf Kamps, Andree gewann nach Zeit. Den letzten Punkt holte Werner an Brett 8 gegen Holger Stevens Werner endschied seine Partie im Turmendspiel. Alle vier Sieger, Lisa, Nico, Andree und Werner, überzeugten durch sehr starke Partien.

Die II.Mannschaft hat jetzt 9-5 Mannschaftpunkte und 30 Brettpunkte.

Zweite verteidigt 2. Platz nach 4-4 gegen Bentheim / Noh.

von Stefan Kewe

Nach einem glücklichen 4-4 gegen die Spielgemeinschaft Bentheim / Nordhorn in Bentheim konnte die II. Mannschaft den 2. Tabellenplatz verteidigen; denn außer dem Kampf Veldhausen – Hagen (3-5) endeten alle Kämpfe 4-4. Der Hagener SV hat nun 12-0 Mannschaftspunkte und ist vorzeitig Meister der Bezirksliga Osnabrück – Emsland und Aufsteiger in die Verbandsliga West. Die 7 Mannschaften hinter Hagen trennen nur zwei Mannschaftspunkte. Neunter ist Bentheim / Nordhorn mit drei Mannschaftspunkten.

Zum Spielverlauf:

Kurzfristig mussten die ausgefallenen Stammspieler Kai Baumann (Krankheit) und Alexander Gawe ersetzt werden. Erfreulicherweise sprangen aus der 4. Mannschaft Alfred Newerla und Manfred Rockel ein, beide gewannen und trugen erheblich dazu bei, dass die Lingener den Kampf nicht verloren; Manfred spielte eine starke Partie gegen Laurenz Thünemann an Brett 8 und konnte die Partie schon früh für sich entscheiden. Bei Alfred ging es hin und her, erst stand Alfred besser, dann sein Gegner Peter Remmel, dann kam es zur Zeitnotphase, in der Peter eine Figur einstellte und sofort aufgab. Den dritten vollen Punkt holte Stefan an Brett 2 gegen Manfred Fietkau; schon nach 10 Zügen endete die Partie; Stefans Gegner verlor durch eine Bauerngabel eine Figur und gab auf. Andree Burke an Brett 3 gegen Franz Recke gewann kurz nach der Eröffnung eine Qualität, ließ aber einen Gegenangriff zu und wurde schließlich mattgesetzt. Christian Möller an Brett 5 gegen Helmut Bock stand auch lange gut, ließ aber auch Gegenspiel zu und verlor noch. Unser Nachwuchsspieler Niklas Sehring kämpfte lange, hatte aber letztendlich keine Chance und verlor noch. Nach ca. 4 Stunden Spielzeit stand es 3,5-3,5, denn Josef Tunka spielte Remis.  Nur Zoltan an Brett 1 gegen Rainer Drescher spielte noch; mit einem Mehrbauern, aber ungleichfarbenen Läufern. Zoltan versuchte alles, aber ein Gewinnweg war nicht zu finden, daher Remis, Endstand 4-4.

Zwei Spiele stehen noch an:

Am 1. April in Lingen gegen SV Veldhausen und am 13. Mai gegen Rochade Hollage.

Bei beiden Spielen gilt es den 2. Tablellenplatz zu halten.

4,5 zu 3,5 Sieg der Zweiten gegen Blanke 4

von Stefan Kewe

Die II. Mannschaft besiegte nach fast 6 Stunden Spielzeit die IV. Mannschaft von der SK Nordhorn Blanke knapp mit 4,5-3,5. Dadurch verbesserte sich die II. In der Bezirksliga Osnabrück – Emsland auf Platz 2.

Zum Spielverlauf:

Nach 2 Stunden Spielzeit remisierte Manfred Rockel an Brett 8 gegen Sebastian Heinsch; Manfred spielte erstmals für die II. Den ersten vollen Punkt holte Zoltan Timar-Geng an Brett 1. Zoltan besiegte Andre Kölber; DWZ 2077 ! Nach guter Partie verlor Hannah Möller an Brett 7 gegen Rainer Gesterkamp. Hannah stand nach der Eröffnung klar besser, konnte ihren Vorteil aber nicht verwerten und verlor noch im Endspiel. Andree Burke erreichte an Brett 4 gegen Carsten Albrecht nach beidseitiger Zeitnot ein Remis durch Dauerschach. Somit Zwischenstand 2-2. Alexander Gawe gewann als nächstes nach starker Partie an Brett 6 gegen Rene Rickling. Alexander hat in dieser Saison nach wie vor eine Punktausbeute von 100 % ! Stark ! Jetzt wurde es spannend; die erste Zeitkontrolle war vorüber; Stefan, Kai und Josef spielten noch;
Stefan hatte zwei Bauern weniger; Kai hatte einen Bauern weniger; Josef hatte zwei verbundene Freibauern und stand auf Gewinn. Kai an Brett 3 bot seinem Gegner Hartmut Stinn mehrfach Remis an; nachdem Kai seine Stellung nach und nach verbesserte, nahm Hartmut das Remis an. Ich selber gewann an Brett 2 gegen Mike Kleine nach 13 Zügen einen Bauern und stand klar besser. Leider habe Gegenspiel zugelassen und musste im Mittelspiel Material zurückgeben; das folgende Endspiel konnte ich nicht mehr halten und ich verlor. Stand jetzt: 3,5-3,5. Nur unser Senior Josef spielte noch. Josef stand zwischenzeitlich nicht gut, bekam aber bei Zeitnot seines Gegners Tom van Akkeren eine sehr gute Stellung. In der Zweiten Zeitnotphase konnte Josef seinen Vorteil verwerten, sein Gegner gab auf. Somit haben wir nach fast 6 Stunden Spielzeit knapp, aber verdient gewonnen.

Als nächstes spielen wir in drei Wochen ( 11. März) gegen Bentheim / Nordhorn. Dann gilt es den zweiten Tabellenplatz zu verteidigen!

Vielen Dank an unsere Spieler der II. Mannschaft. Fast alle blieben bis nach 22 Uhr und verfolgten den spannenden Kampf und halfen anschließend beim aufräumen !

Zweite verliert 3,5 zu 4,5 in Hagen

von Stefan Kewe

Am 4. Spieltag in der Bezirksliga Osnabrück-Emsland verlor die II. Mannschaft gegen die II. vom Hagener SV knapp mit 3,5-4,5. Schon früh verloren Andree Burke an Brett 4 gegen Daniel Tietje und Stefan Kewe an Brett 2 gegen Jascha Bonacic. In der Zeitnotphase verlor zudem Zoltan Timar-Geng an Brett 1 gegen Frank Grafe, so dass es schon 0-3 stand. Alexander Gawe gewann nach starker Partie an Brett 6 gegen Peter Sandkämper. Kai Baumann an Brett 3 gegen Heiner Rieping konnte ein Turmendspiel mit einem Mehrbauern nicht gewinnen und musste ins Remis einwilligen. Lisa Schlichter, die erstmals in dieser Saison für die II. spielte, gewann an Brett 8 gegen Stefan Igelbrink. Somit jetzt Zwischenstand: 2,5-3,5. Nur Josef Tunka und Heiko Schlierf spielten noch. Josef (an Brett 6 gegen Maximilian Glaser) kam in der zweiten Zeitkontrolle in extreme Zeitnot, konnte seine Stellung verbessern, aber die Zeit reichte nicht mehr, Josef verlor nach Zeit. Heiko (an Brett 7 gegen Max Bielau) gewann noch; daher Endstand: 3,5-4,5.

Nach dem 4. Spieltag steht die II. nun auf Platz 4 mit 4-4 Punkten hinter Hagen II, Hellern IV und Blanke IV. Am 28.1. 2017 hat die II. spielfrei, das nächste Spiel findet erst am 18.2.2017 gegen Blanke IV statt.

SVL II gewinnt nach 1,5-3,5 Rückstand mit 4,5 – 3,5

von Stefan Kewe

Am 2. Spieltag der Bezirksliga Osnabrück-Emsland gewann heute die II. in Osnabrück mit 4,5 – 3,5 gegen OSV II.
Dabei mussten die Lingener einen 1,5-3,5 Rückstand aufholen. Zudem spielte die II. nur zu siebt, weil Brett 3 nicht besetzt wurde.
Nach 2 Stunden Spielzeit konnte Niklas Sehring nach starker Partie an Brett 7 ausgleichen. Kurz darauf verlor Nico Baars an Brett 6. Michael Hinrichs, der kurzfristig einsprang, remisierte dann an Brett 8. Nach 3 Stunden Spielzeit verlor dann Kai Baumann nach extremer Zeitnot an Brett 2.
Spielstand jetzt: 1,5-3,5.
Nur Stefan an Brett 1, Alexander Gawe an Brett 4 und Hannah Möller an Brett 5 spielten noch. Alle drei spielten voll auf Sieg; und das gelang dann auch tatsächlich. Zuerst gewann Stefan ein Turmendspiel gegen Bernd Leiber (DWZ 2076!), dann gewann Hannah nach starker Partie mit Mehrfigur, schlussendlich sorgte Alexander für den Mannschaftssieg; Alexander gewann frühzeitig einen Bauern und konnte diesen Vorteil im Endspiel verwerten.
Insgesamt eine gute Leistung der 2. Mannschaft. Die II. hat nun 3-1 Mannschaftspunkte und somit wichtige Punkte zum Klassenerhalt erreicht.
Das nächste Spiel findet statt am 19.11. gegen SG Osnabrück 3.

Zweite Mannschaft spielt 4 – 4

von Stefan Kewe

svl2-svhellern4_17092016
Am ersten Spieltag der Bezirksliga erkämpfte sich die II. Mannschaft ein 4-4 gegen den SV Hellern IV. Die Lingener spielten nur mit drei Stammspielern (Zoltan, Stefan und Andree); für die Entschuldigten spielten Christian Möller, Niklas Sehring und Lennart Weihs aus der III. Mannschaft sowie Alfred Newerla und Werner Siemer aus der IV. Mannschaft.
Nach knapp 2,5 Stunden gewann Alfred an Brett 7 nachdem sein Gegner eine Figur im Endspiel eingestellt hatte. Kurz darauf remisierte Christian an Brett 4. Keine Chance hatte Niklas an Brett 5, Zwischenstand nach drei Partien: 1,5 -1,5.
Als nächstes remisierte Lennart an Brett 6. Stefan erhöhte auf 3 – 2, dabei gewann Stefan zunächst eine Qualität und konnte dann in ein gewonnes Endspiel abwickeln.
Jetzt spielten nur noch Zoltan, Andree und Werner an den Brettern 1, 3 und 8. Die Stellungen waren für Lingen gut, nur konnten die nötigen Punkte zum Mannschaftssieg nicht erreicht werden. Denn Werner verlor in der Zeitnotphase eine Figur und gab auf; Stand jetzt 3 – 3. Andree konnte einen starken Angriff seines Gegners abwehren, gewann dabei Material und konnte mit einem Gegenangriff die Partie noch gewinnen. Jetzt spielte nur noch Zoltan. Er hatte in einem Turmendspiel einen Bauern weniger, konnte die Partie nicht mehr Remis halten und verlor noch. Daher Endstand 4 – 4. Ein wichtiger Mannschaftspunkt auf dem Weg zum Klassenerhalt.
Herzlichen Dank an Andree und Zoltan, die bis zum Schluß spielten und mich beim Aufräumen unterstützten.
Am 29. Oktober geht es nach Osnabrück gegen OSV II.

Direkter Wiederaufstieg für Lingen 2

von Stefan Kewe

Die II. Mannschaft gewann das letzte Saisonspiel in der Bezirksklasse Osnabrück – Emsland gegen die SG Osnabrück mit 7-1; nur Stefan Kewe und Alexander Gawe remisierten, alle anderen gewannen ihre Partien. Nach diesem Erfolg belegt die II. Platz 2 in der Bezirksklasse mit 15-3 Mannschaftspunkten und 48 Brettpunkten hinter SK Nordhorn-Blanke 4, die alle Kämpfe gewannen. Mit dem 2. Platz sind die Lingener direkt wieder aufgestiegen in die Bezirksliga Osnabrück – Emsland. Beim letzten Kampf in Osnabrück hatten die Lingener keine Probleme den Kampf zu gewinnen. Denn die Osnabrücker sind nur zu sechst angetreten, Lisa Schlichter und Niklas Sehring gewannen ihre Partien kampflos. Alexander Gawe remisierte nach ausgeglichenem Spiel früh. Schnell nacheinander sorgten die Spieler Nico Baars, Werner Siemer und Alfred Newerla für den Mannschaftssieg, denn alle drei gewannen ihre Partien klar. Dann spielten nur noch Stefan und Kai. Stefan konnte erneut eine klar bessere Stellung nicht gewinnen, daher Remis. Kai stand lange schlecht, in der Zeitnotphase bekam Kai aber Vorteil und konnte die Partie letztendlich noch gewinnen. Daher Endstand 7-1 für Lingen.

Herzliche Dank an Mannschaftsführer Kai Baumann für die mehrjährige vorbildliche Mannschaftsführung !!!

5-3 Sieg gegen Gaste-Hasbergen

von Stefan Kewe

Am 8. Spieltag der Bezirksklasse Osnabrück-Emsland gewann die Zweite Mannschaft des Schachvereins Lingen die SVG Gaste-Hasbergen mit 5-3.

Die Lingener sind nur mit vier Stammspielern angetreten, weil der MF Kai Baumann sowie Alexander Gawe entschuldigt fehlten. Zudem waren Hannah und Christian Möller schon in der ersten Mannschaft festgespielt. Die Mannschaftsführung übernahm Stefan Kewe. Für die ausgefallenen Spieler sind Lennart Weihs, Michael Hinrichs, Willi Veuskens sowie Niklas Sehring eingesetzt worden.

Zum Spieleverlauf:

Nach knapp zwei Stunden endeten die ersten beiden Spiele Remis, zuerst Willi Veuskens; Willi erreichte das Remis mit einer Qualität weniger! Danach Michael Hinrichs. Nico Baars gewann kurz nach der Eröffnung einen Bauern, hatte eine gute Stellung, nur er übersah eine Kombination mit dreimaliger Stellungswiederholung; daher endete auch diese Partie Remis. Nach drei Stunden Spielzeit gewann an Brett 8 Niklas Sehring, der sich von der 4. Mannschaft in die 2. Mannschaft festgespielt hat. Erneut eine tolle Leistung von unserem Nachwuchsspieler Niklas. Nach einem Zeitnotduell gewann auch Lennart Weihs seine Partie. Mit einem starken Angriff auf den weißen König beendete Lennart die Partie. Auch Josef Tunka kam in Zeitnot; in schwieriger Stellung endete auch diese Partie nach einem Angebot von Josef Remis.

Somit stand es 4-2 für Lingen. Nur Stefan an Brett 1 und Lisa an Brett 3 spielten noch. Lisa bot Remis an, der Hasbergener nahm an; daher war der Mannschaftssieg gesichert. Stefan kam in ein gewonnenes Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern. Stefan lehnte ein Remisangebot an, überzog die Stellung, so das auch diese Partie ins Remis endete. Daher Endstand: 5-3.

Durch diesen Erfolg bleibt die 2. Mannschaft auf Platz 2 in der Tabelle der Bezirksklasse. Mit einem Erfolg am 11. Juni in Osnabrück gegen die 4. Mannschaft der SG Osnabrück kann der Wiederaufstieg in die Bezirksliga sichergestellt werden.

Herzlichen Dank an alle Spieler für die konzentrierte Leisung (keine verlorene Partie)!

Besonderen Dank an die Schachfreunde Lisa Schlichter, Josef Tunka und Lennart Weihs, die trotz DFB-Pokal-Finale bis zum Schluss im Spiellokal blieben, um beim Aufräumen zu helfen. Auch Dank an Michael Hinrichs, der überpünktglich zum Mannschaftskampf kam und beim Aufbau helfen konnte.

Zweite verliert Knallerduell der Bezirksklasse knapp!

von Kai Baumann

Am 7. Spieltag der Bezirksklasse musste sich unsere 2. Mannschaft im Topspiel um den 1. Platz gegen favorisierte Blanker knapp mit 4 ½ – 3 ½ geschlagen geben.

Noh-Bla 4 trat in Bestbesetzung an, wogegen wir leider auf Alexander und Lennart verzichten mussten. Verstärkt wurden wir jedoch durch Patrick Lesting an Brett 6 und Michael Hinrichs an Brett 7, der sein Debüt für die Zweite gab.

Es sah zunächst nach einem Kampf auf Augenhöhe aus. An allen 8 Brettern war nach 2 Stunden Spielzeit noch keine Tendenz zu erkennen. Unser Debütant Michael spielte mit Weiß eine scharfe Eröffnungsvariante und setzte seinen Gegner Tom von Akkeren unter Druck. Er übersah jedoch ein Abzugsschach mit Damenverlust und musste sich als Erster nach 2,5 Stunden Spielzeit geschlagen gaben. Schade, trotzdem toll, dass er durch seinen Einsatz ein Festspielen eines anderen Spielers verhindert hat.

Etwa eine halbe Stunde später ging Blanke mit 2-0 in Führung. Niklas an Brett 8 spielte mit Schwarz eine interessante Eröffnungsvariante und hatte bis zum Mittelspiel eine ausgeglichene Stellung. Sein Gegner Sebastian Heinsch spielte jedoch fehlerlos und gewann nach einer Kombination zwei Bauern, die Niklas im folgenden Endspiel nicht aufhalten konnte. Bis auf diesen Fehler eine ordentliche Partie unseres Nachwuchstalentes!

Um ca. 20 Uhr musste sich auch Patrick geschlagen geben, der nach einem Qualitätsverlust zwar noch versuchte irgendwie Gegenspiel zu erlangen, aber letztlich chancenlos blieb. Blanke ging damit 3-0 in Führung und alles sah nun nach einem Durchmarsch aus. Aber unsere Mannschaft bewies Nervenstärke und gab sich nicht auf. Josef sah leider keinen Gewinnweg mehr und einigte sich mit seinem Gegner Hartmut Stinn auf Remis. 3 ½ – ½.

Eine starke Partie spielte Nico an Brett 5. Erneut bewies er Durchsetzungsvermögen und versuchte eine Gewinnstellung gegen Rainer Gesterkamp herauszuspielen. Nach einem Figureneinsteller seines Gegners spielte Nico die Partie souverän zuende und wurde damit für seinen Siegeswillen belohnt. Er bleibt damit ungeschlagen in der laufenden Saison. Weiter so, Nico!

Eine beeindruckende Leistung zeigte Lisa an Brett 4. Nach einer guten Eröffnung mit einigen Stellungsvorteilen, war ihre Stellung gegen Renee Rickling im Mittelspiel jedoch recht festgefahren. Auch sie gab sich mit Remis nicht zufrieden und gewann nach einem Abtauschfehler ihres Gegners im Endspiel die Partie und verkürzte für uns auf 3 ½ zu 2 ½. Damit bleibt auch Lisa ungeschlagen! Starke Leistung unserer Studentin aus Münster, die sich schon so oft in der Saison die Zeit für einen Mannschaftskampf genommen hat.

Kurze Zeit später konnte auch ich meine Partie etwas glücklich in der Zeitnotphase drehen und den Ausgleichspunkt erzielen. Nach einem unnötigen Figurenverlust im Mittelspiel profitierte ich glücklicherweise von einigen ungenauen Zügen meines Gegners Julian Aldegeerds im Turmendspiel, so dass ich mich mit 3 Freibauern gegen einen Läufer durchsetzen konnte. 3 ½ zu 3 ½.

Nun lag es erneut an unserem 1. Brett Stefan, den Mannschaftskampf zu entscheiden. Gegen seinen rund 300 DWZ Punkte stärkeren Gegner Andre Kölber hielt Stefan zunächst gut dagegen. In der Zeitnotphase kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit deutlichen Stellungsvorteilen für seinen Gegner. Stefan bewies aber zum wiederholten Male Teamgeist und gab die Partie nicht auf. Er probierte in einem Damenendspiel noch irgendwie eine Dauerschachstellung herauszuspielen, hatte dann aber gegen Andres Mehrläufer und zwei Mehrbauern keine Chance.

Somit stand um kurz vor 22 Uhr Blanke als Sieger mit 4 ½ zu 3 ½ Brettpunkten fest. Ein letztlich doch knappes Ergebnis, bei dem zu einer kleinen Überraschung nicht viel gefehlt hat.

Unser Ziel, den Wiederaufstieg in die Bezirksliga, verlieren wir dadurch dennoch nicht aus den Augen. Mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen können wir es nachwievor aus eigener Kraft schaffen. So heißt es nun durchatmen und am nächsten Spieltag, den 21.05., gegen Gaste-Hasbergen alle Kräfte zu mobilisieren, um die dafür nötigen Punkte einzufahren.