Kategorie-Archiv: Spielbericht 1

FIRST GAME – FIRST VICTORY

1. game Oberliga Nordwest

SV Lingen – HSK Lister Turm

After wining Landesliga we started to play Oberliga where we also have big chances to win.

Our first 2 boards Perunovic and Kveinys could not play which was not pleasant for us, but we had luck because HSK Lister Turm also lacked 2 boards; 2nd and 4th.

I lost very quicky because I made few very bad moves and lost, but the match was not lost because Epishin made a draw, Gutman won and Heiko made an important draw with much stronger opponent (2281), so we had 2:2 in this moment. Danilo Mladenovic had many chances to win but unfortunately he made a draw. Aleksandar had completely winning position (+7) but he didn‘t see it because of Zeitnot and he agreed for a draw. It was 3:3 when Kollen won and we started leading for the first time in this match. Everything was depending on Gazic Josip. His game was very interesting and he succeeded to win in totally lost position after refusing a draw.We won 5:3 and everything fell into place even after my terrible loss.

Jovana Miljkovic

Sensation gegen den Klassenprimus Werder Bremen nur knapp verpasst!

von Heiko Schlierf

Am Vortag des Großmeisterturnieres anlässlich des 70. Geburtstages unseres Spitzenspielers Lev Gutman wurden einmal mehr die Schachuhren in der Landesliga neu gestellt.
Nach vielen, meiner Meinung nach zu vielen, Absagen konnte unsere Mannschaft gegen den fast in Bestbesetzung spielenden SV Werder Bremen 3 auf 3 stark aufspielende Teamspieler der 2. Mannschaft zurückgreifen.
Dies ist um so höher zu bewerten, da die Drei noch am Vorabend in der Bezirksklasse den 1. Mannschaftssieg mit 6:2 eingefahren haben. Und dieser Einsatz trotz “Altstadtfest“. Das sollte anderen Vereinsspieler zu denken geben!
Doch nun zum Spielverlauf: an allen Brettern wurde heiß gekämpft und ein Stärkeunterschied von 200-380 DWZ-Punkten war nicht zu erkennen. Lediglich Lev Gutman und Josip Gazic hatten nominell schwächere Gegner und konnten diese überspielen! Andree kämpfte mit Weiß gegen einen fast 300 Punkte übermächtigen Gegner und mußte sich dann ebenso wie Zoltan geschlagen geben. Nach der Niederlage von Kai konnten Lev und Josip auf 2:3 verkürzen. Gegen den zweitstärksten Spieler unserer Gäste David Kardoeus spielte unser Mannschaftsführer eine leicht gewinnbare Stellung heraus. Leider wurde in Zeitnot die Stellung noch ruiniert. So stand es 4:2 und Hannah nahm in remisverdächtigem Turmendspiel (mit gleicher Bauernanzahl) das Remis-Angebot ihres deutlich erfahreneren Gegners an. Nun da der Mannschaftskampf verloren war, lehnte Stefan das Remis-Angebot seines Gegners ab und konnte ein Turm gegen Läufer Endspiel gewinnen.
Endstand 3,5:4,5
Wenn weiter so gekämpft wird, sollte auch dieses Jahr der Klassenerhalt möglich sein.
Danke nochmals an alle Spieler die diesen tollen Kampf bestritten haben!