Kategorie-Archiv: Spielbericht 1

SV Lingen – Hamelner SV

“Heute, am 21.01. begrüßen wir die Schachfreunde aus Hameln bei uns in Lingen zur 5.Runde der Oberliga Nord West. Erstmals konnten wir auf unseren Freund Aloyzas zurückgreifen. Kaum haben sich unsere Gegner gesetzt und der gute Schiedsrichter Stefan Ewert den Wettkampf eröffnet, war die erste Partie bereits vorbei. Josip hat nach seiner unsäglichen Niederlage in Bremen nach 3 Zügen ein Remis eingeschoben. Zur Beruhigung seiner Kritiker, er bekam vom Mannschaftsführer volle Rückendeckung! Er wird die nächsten Spiele wieder voll auf Sieg spielen. Nach sehr spannenden Eröffnungen und interessanten Mittelspielen zeigten sich die ersten entscheidenden Vorteile für unser Team. Nach langer, harter Gegenwehr siegten Milos, Aloyzas, Lev, Aleksandar, Danilo und Zyon ihre Partien dann doch erwartungsgemäß. Lediglich Mladen fand keinen Zugriff auf die Partie und mußte als Letzter doch noch seinem stark aufspielenden Gegner gratulieren. Endstand 6,5 : 1,5 für Lingen. Ehrlich, jedes höhere Resultat wäre unserem starken Gegner nicht gerecht geworden. Nun gilt unser Blick der 6. Runde. Wir erwarten ein ebenso tollen Wettkampf in Delmenhorst.

SV Werder Bremen III – SV Lingen

von Heiko Schlierf

Unseren 4. Oberliga Wettkampf haben wir im Vereinslokal des SV Werder Bremen bestritten. Zeitgleich fand im Spiellokal auch der Wettkampf der zweiten Bundesliga statt. Für mich als nicht spielenden Zuschauer auch sehr interessant. Die beengten Platzverhältnisse sorgten bei manchen Spielern für Unbehagen.

Pünktlich haben wir den Kampf aufgenommen. Die ersten beiden Punkten für Lingen holten Vladimir und Milos. Dank Mladen konnten auf 3:0 erhöht werden. Nun wurde es plötzlich laut im Spiellokal. Josip war irritiert und konnte sich nicht beruhigen, so dass der Schiedsrichter die Notbremsen ziehen musste und die Partie für Josip als verloren wertete. Als wieder Ruhe eingekehrt war konnte der Kampf fortgesetzt werden. Nun sorgte Lev mit seinem Sieg und Zyon’s Remis für den Mannschaftssieg. Zuletzt hat Aleksandar seinem starken Gegner gratuliert und nach Danilo‘s Sieg konnten wir die Heimreise antreten. Zu unserem nächsten Heimspiel am 21. Januar 2018 begrüßen wir die Schachfreunde aus Hameln.

SV Lingen – SC Tempo Göttingen

Zu unserem dritten Oberligakampf begrüssten wir die Schachfreunde aus Göttingen. Trotz der langen Anreise konnte der Wettkampf pünktlich beginnen. Beide Mannschaft mussten auf Stammspieler verzichten. Nominell war Lingen stärker besetzt. Dennoch erwarteten wir einen spannenden Kampf. Nachdem auf allen Brettern sehr theorielastige Eröffnungen gespielt wurden bewies Jovana ihr gutes Eröffnungswissen und nutzte die erste taktische Chance um Material zu gewinnen. Manfred (1. Vorsitzender des SC Tempo Göttingen) kämpfte trotz passive Stellung und Materialnachteil noch weiter. Aber das Signal an unser Team war wichtig. Aleksandar spielte eine interessante Partie gegen Lothar und man einigten sich nach ca. 2 Stunden auf Remis. Vladimir, Danilo und Lev gewannen ihre Partien so mit war der Mannschaftskampf nach der Aufgabe von Manfred entschieden. Josip gewann seine Weiß-Partie. Mit den letzten beiden Remis musste Göttingen sich mit 1,5 : 6,5 geschlagen geben. Die nötigen Punkte gegen den Abstieg muss Göttingen in den nächsten Spielen holen.

Unser nächsten Spiel ist bei Werder Bremen und ich hoffe auf eine ebenso starke Teamleistung.

von Heiko Schlierf

FIRST GAME – FIRST VICTORY

1. game Oberliga Nordwest

SV Lingen – HSK Lister Turm

After wining Landesliga we started to play Oberliga where we also have big chances to win.

Our first 2 boards Perunovic and Kveinys could not play which was not pleasant for us, but we had luck because HSK Lister Turm also lacked 2 boards; 2nd and 4th.

I lost very quicky because I made few very bad moves and lost, but the match was not lost because Epishin made a draw, Gutman won and Heiko made an important draw with much stronger opponent (2281), so we had 2:2 in this moment. Danilo Milanovic had many chances to win but unfortunately he made a draw. Aleksandar had completely winning position (+7) but he didn‘t see it because of Zeitnot and he agreed for a draw. It was 3:3 when Kollen won and we started leading for the first time in this match. Everything was depending on Gazic Josip. His game was very interesting and he succeeded to win in totally lost position after refusing a draw. We won 5:3 and everything fell into place even after my terrible loss.

Jovana Miljkovic

Sensation gegen den Klassenprimus Werder Bremen nur knapp verpasst!

von Heiko Schlierf

Am Vortag des Großmeisterturnieres anlässlich des 70. Geburtstages unseres Spitzenspielers Lev Gutman wurden einmal mehr die Schachuhren in der Landesliga neu gestellt.
Nach vielen, meiner Meinung nach zu vielen, Absagen konnte unsere Mannschaft gegen den fast in Bestbesetzung spielenden SV Werder Bremen 3 auf 3 stark aufspielende Teamspieler der 2. Mannschaft zurückgreifen.
Dies ist um so höher zu bewerten, da die Drei noch am Vorabend in der Bezirksklasse den 1. Mannschaftssieg mit 6:2 eingefahren haben. Und dieser Einsatz trotz “Altstadtfest“. Das sollte anderen Vereinsspieler zu denken geben!
Doch nun zum Spielverlauf: an allen Brettern wurde heiß gekämpft und ein Stärkeunterschied von 200-380 DWZ-Punkten war nicht zu erkennen. Lediglich Lev Gutman und Josip Gazic hatten nominell schwächere Gegner und konnten diese überspielen! Andree kämpfte mit Weiß gegen einen fast 300 Punkte übermächtigen Gegner und mußte sich dann ebenso wie Zoltan geschlagen geben. Nach der Niederlage von Kai konnten Lev und Josip auf 2:3 verkürzen. Gegen den zweitstärksten Spieler unserer Gäste David Kardoeus spielte unser Mannschaftsführer eine leicht gewinnbare Stellung heraus. Leider wurde in Zeitnot die Stellung noch ruiniert. So stand es 4:2 und Hannah nahm in remisverdächtigem Turmendspiel (mit gleicher Bauernanzahl) das Remis-Angebot ihres deutlich erfahreneren Gegners an. Nun da der Mannschaftskampf verloren war, lehnte Stefan das Remis-Angebot seines Gegners ab und konnte ein Turm gegen Läufer Endspiel gewinnen.
Endstand 3,5:4,5
Wenn weiter so gekämpft wird, sollte auch dieses Jahr der Klassenerhalt möglich sein.
Danke nochmals an alle Spieler die diesen tollen Kampf bestritten haben!