Die Lingenerinnen beim Speller Mädchenturnier

Erfolge beim Speller Mädchenturnier

von Stefan Kewe

Beim 24. Speller Mädchenturnier haben die 12 Lingener Mädchen gut abgeschnitten. Die besten Ergebnsisse erzielten Leonie Schäfer und Jule Günnemann. Beide wurden in ihren Altersklassen Dritte.

Leonie spielte in der Gruppe U12 / U14; sie erzielte 4 Punkte und wurde damit drittbestes U12-Mädchen. Jule spielte in der U8, erzielte auch 4 Punkte und wurde genauso wie Leonie aufgrund ihrer guten Buchholzzahl Dritte. Für Jule, die ihr erstes Schachturnier spielte, ein tolles Ergebnis. Jule und Leonie wurden beide mit einem Pokal, einer Urkunde und einem Sachpreis geehrt.

Der Schachverein Lingen gewann zudem den Preis für den Verein mit der größten teilnehmenden Gruppe. Sofia Danilova hat stellvertretend für den Verein den Pokal bekommen. Aber auch die anderen Lingener haben gut abgeschnitten: Sophie Brüwer wurde Vierte in der U14; Nele Tippelt wurde Siebte in der U10; Carolin Moß wurde Siebte in der U12; Michelle Batenew wurde Achte in der U10; Leni Lohmann wurde Achte in der U12; Vivien Jandel wurde Neunte in der U12; Sofia Danilova wurde 10. in der U10; Fenna Heisig wurde 11. in der U8; Ida Degenhardt wurde 13. in der U8 sowie Lara Claas wurde 14. in der U8. Insgesamt ein tolles Abschneiden der Lingener Mädchen.

Zweite Mannschaft spielt 4 – 4

von Stefan Kewe

svl2-svhellern4_17092016
Am ersten Spieltag der Bezirksliga erkämpfte sich die II. Mannschaft ein 4-4 gegen den SV Hellern IV. Die Lingener spielten nur mit drei Stammspielern (Zoltan, Stefan und Andree); für die Entschuldigten spielten Christian Möller, Niklas Sehring und Lennart Weihs aus der III. Mannschaft sowie Alfred Newerla und Werner Siemer aus der IV. Mannschaft.
Nach knapp 2,5 Stunden gewann Alfred an Brett 7 nachdem sein Gegner eine Figur im Endspiel eingestellt hatte. Kurz darauf remisierte Christian an Brett 4. Keine Chance hatte Niklas an Brett 5, Zwischenstand nach drei Partien: 1,5 -1,5.
Als nächstes remisierte Lennart an Brett 6. Stefan erhöhte auf 3 – 2, dabei gewann Stefan zunächst eine Qualität und konnte dann in ein gewonnes Endspiel abwickeln.
Jetzt spielten nur noch Zoltan, Andree und Werner an den Brettern 1, 3 und 8. Die Stellungen waren für Lingen gut, nur konnten die nötigen Punkte zum Mannschaftssieg nicht erreicht werden. Denn Werner verlor in der Zeitnotphase eine Figur und gab auf; Stand jetzt 3 – 3. Andree konnte einen starken Angriff seines Gegners abwehren, gewann dabei Material und konnte mit einem Gegenangriff die Partie noch gewinnen. Jetzt spielte nur noch Zoltan. Er hatte in einem Turmendspiel einen Bauern weniger, konnte die Partie nicht mehr Remis halten und verlor noch. Daher Endstand 4 – 4. Ein wichtiger Mannschaftspunkt auf dem Weg zum Klassenerhalt.
Herzlichen Dank an Andree und Zoltan, die bis zum Schluß spielten und mich beim Aufräumen unterstützten.
Am 29. Oktober geht es nach Osnabrück gegen OSV II.

Sieg der 5. Mannschaft

von Stefan Kewe

Am 1. Spieltag der Kreisklasse Emsland besiegte die 5. Mannschaft des Schachverein Lingen die 7. Mannschaft des SK Blanke/Nordhorn mit 3,5-2,5. Der Verlauf der Partien war klarer als das Gesamtergebnis aussagte. Von den Stammspielern fehlten Yannik Swarte und Tristan Vogler; nachgerückt sind Eva und Sebastian Armbrust.
Zum Spielverlauf:
Zunächst gewann David Rein nach einer Stunde Spielzeit an Brett 1 gegen Markus Köbbe nach starker Partie. Die Nordhorner konnten an Brett 5 kurz darauf ausgleichen, Sebastian Armbrust verlor gegen Daniel Noch. Sebastians Schwester Eva brachte die Lingener dann erneut in Führung; sie besiegte Mika Moeken. Klasse Leistung von Eva! Jakob Lögering konnte daraufhin an Brett 3 gegen Jörg Moekenin ein Remisendspiel abwickeln. Zwischenstand jetzt: 2,5-1,5 für Lingen. Den entscheidenen Punkt zum Sieg holte schließlich Leonie Schäfer an Brett 2. Leonie besiegte souverän Daniel Brinkers und sicherte damit den Mannschaftssieg zum Saisonauftakt. Das abschließende Spiel von Sofia Danilova an Brett 4 gegen Sonja Kirschnowski spielte keine Rolle mehr. Sofia verlor nach 2 Stunden und 45 Minuten. Endstand daher 3,5-2,5 für Lingen 5.
Für die junge Mannschaft eine tolle Leistung zum Saisonstart!

Sieg der Dritten in der ersten Runde!

von Christian Möller

In der ersten Runde mussten wir als klarer Favorit gegen die 6. Mannschaft aus Nordhorn antreten. Nach der Aufstellung waren wir an allen Brettern mit ungefähr 300 DWZ-Punkten besser bewertet. Der Mannschaftskampf fing auch entsprechend an, nach einer Stunde sah es nach einem ungefährdeten 6 – 0 aus. Hannah hatte eine Figur mehr, Heiko, Niklas, Nico, Lisa und ich standen klar besser.
Als erstes konnte ich meine Partie gegen Inken Meijerink gewinnen. Niklas legte dann schnell gegen Danja ter Stal nach.  Aber dann kam etwas Sand ins Getriebe. Nico unterschätzte das Gegenspiel seinens Gegners und muste gegen Jonathan Rudi aufgeben. Lisa übersah im Mittelspiel eine Kombination und verlor eine Figur. Heiko stellte in gewonnener Stellung einen Springer ein.  Hannah allerdings verwertete ihren Vorteil souverän und  erhöhte gegen  Jule Wolterink auf 3 zu 1.  Nun musste noch irgenwo eine halber Punkt her. Lisa und Heiko versuchten noch alles, doch Freya Hallfahrt ließ nichts mehr anbrennen und brachte Nordhorn auf 2 zu 3 heran. Heiko stellte seinen Gegner immer wieder Fallen und konnte nach der Zeitkontrolle einen Turm und später die Partie gewinnen.
So kam es dann nach 4 Stunden zu einem verdienten, wenn auch etwas glücklichen Sieg. Damit kann das Projekt Aufstieg in die nächste Phase gehen. Am 24.9 wartet dann SF Spelle 2 auf uns.

Wichtig: Neues Spiellokal!!!

Ab September hat der SV Lingen ein neues Spiellokal.

Statt ab 18 Uhr werden wir uns ab 18.30 Uhr im

Haus der Vereine
Scharnhorststr. 101
49808 Lingen

treffen. Hier werden auch die Heimspiele unserer Mannschaften stattfinden.

Nun auch hier: Abschluss des 8. Ems Vechte Cups

v.l.n.r.: Lion Grone, Jakob Rautenberg, Manfred Rockel, Dr. Heinrich Werner Siemer, Klaus Baer, Christian Möller (Turnierleitung), Vakhtang Gelashvili, GM Alexandre Dgebuadze, GM Lev Gutman, IM Andrey Ostrovskiy und GM Vladimir Epishin

v.l.n.r.: Lion Grone, Jakob Rautenberg, Manfred Rockel, Dr. Heinrich Werner Siemer, Klaus Baer, Christian Möller (Turnierleitung), Vakhtang Gelashvili, GM Alexandre Dgebuadze, GM Lev Gutman, IM Andrey Ostrovskiy und GM Vladimir Epishin

Mit 65 Teilnehmern in Gruppe A und 49 Teilnehmern in Gruppe B wurde zwar kein neuer Rekord aufgestellt, aber mit drei Großmeistern, zwei Internationalen Meistern, einem Fidemeister und einem Weiblichen Fidemeister waren wieder mehr Titelträger vertreten als es sonst bei Turnieren dieser Größenordnung der Fall ist. Die Stärke des Feldes zeigte sich auch durch die Teilnahme der Deutschen U18 Meisterin Jana Böhm und der Deutschen U16 Vizemeisterin WFM Fiona Sieber, sowie des Landeskaders der Niedersächsischen Schachjugend.
Das Turnier verlief harmonisch und blieb in beiden Teilnehmergruppen bis zur letzten Runde spannend. In der Gruppe A konnten vor der Schlussrunde noch vier Spieler auf den Turniersieg hoffen, am Ende stand der zum ersten Mal am Ems-Vechte-Cup teilnehmende IM Andrey Ostrovskiy ganz vorne, gefolgt von Vorjahressieger GM Vladimir Epishin (SV Lingen), GM Lev Gutman (SV Lingen), FM Josip Gasic (SV Lingen), GM Alexandre Dgebuadze und Fabian Stotyn.
In der Gruppe B siegte Vakhtang Gelashvili mit 4,5 Punkten vor sechs Teilnehmern mit jeweils 4 Punkten, bei denen nur die Feinwertung über die Reihenfolge entschied: Lion Grone, Klaus Baer, Dr. Heinrich Werner Siemer (SV Lingen), Manfred Rockel (SV Lingen), Jakob Rautenberg und Ralf Siepen.

Der SV Lingen dankt dem Landkreis Emsland für die Bereitstellung des Spiellokals, den fleißigen Helfern vor Ort für die geleistete Arbeit bei Aufbau, Bereitstellung der Verpflegung während der Runden und beim Abbau. Selbstverständlich geht auch ein Dankeschön an den Caterer für das tolle Mittagessen, das am Samstag und Sonntag frisch zubereitet angeboten wurde.

Ein besonderer Dank geht auch in diesem Jahr an den Hausmeister Christian Wild, der stets mit Rat und Tat zur Verfügung stand!

 

Direkter Wiederaufstieg für Lingen 2

von Stefan Kewe

Die II. Mannschaft gewann das letzte Saisonspiel in der Bezirksklasse Osnabrück – Emsland gegen die SG Osnabrück mit 7-1; nur Stefan Kewe und Alexander Gawe remisierten, alle anderen gewannen ihre Partien. Nach diesem Erfolg belegt die II. Platz 2 in der Bezirksklasse mit 15-3 Mannschaftspunkten und 48 Brettpunkten hinter SK Nordhorn-Blanke 4, die alle Kämpfe gewannen. Mit dem 2. Platz sind die Lingener direkt wieder aufgestiegen in die Bezirksliga Osnabrück – Emsland. Beim letzten Kampf in Osnabrück hatten die Lingener keine Probleme den Kampf zu gewinnen. Denn die Osnabrücker sind nur zu sechst angetreten, Lisa Schlichter und Niklas Sehring gewannen ihre Partien kampflos. Alexander Gawe remisierte nach ausgeglichenem Spiel früh. Schnell nacheinander sorgten die Spieler Nico Baars, Werner Siemer und Alfred Newerla für den Mannschaftssieg, denn alle drei gewannen ihre Partien klar. Dann spielten nur noch Stefan und Kai. Stefan konnte erneut eine klar bessere Stellung nicht gewinnen, daher Remis. Kai stand lange schlecht, in der Zeitnotphase bekam Kai aber Vorteil und konnte die Partie letztendlich noch gewinnen. Daher Endstand 7-1 für Lingen.

Herzliche Dank an Mannschaftsführer Kai Baumann für die mehrjährige vorbildliche Mannschaftsführung !!!

 

Trauer um Viktor Kortschnoi

Heute verstarb Viktor Kortschnoi, der eine Saison lang Mitglied des SV Lingen war und mit unseren Jugendlichen in der Herrenbezirksliga gespielt hat.

Der Schachverein trauert – wie viele Schachfreunde in aller Welt – um diesen großartigen Spieler.