Wichtig: Neues Spiellokal!!!

Ab September hat der SV Lingen ein neues Spiellokal.

Statt ab 18 Uhr werden wir uns ab 18.30 Uhr im

Haus der Vereine
Scharnhorststr. 101
49808 Lingen

treffen. Hier werden auch die Heimspiele unserer Mannschaften stattfinden.

Nun auch hier: Abschluss des 8. Ems Vechte Cups

v.l.n.r.: Lion Grone, Jakob Rautenberg, Manfred Rockel, Dr. Heinrich Werner Siemer, Klaus Baer, Christian Möller (Turnierleitung), Vakhtang Gelashvili, GM Alexandre Dgebuadze, GM Lev Gutman, IM Andrey Ostrovskiy und GM Vladimir Epishin

v.l.n.r.: Lion Grone, Jakob Rautenberg, Manfred Rockel, Dr. Heinrich Werner Siemer, Klaus Baer, Christian Möller (Turnierleitung), Vakhtang Gelashvili, GM Alexandre Dgebuadze, GM Lev Gutman, IM Andrey Ostrovskiy und GM Vladimir Epishin

Mit 65 Teilnehmern in Gruppe A und 49 Teilnehmern in Gruppe B wurde zwar kein neuer Rekord aufgestellt, aber mit drei Großmeistern, zwei Internationalen Meistern, einem Fidemeister und einem Weiblichen Fidemeister waren wieder mehr Titelträger vertreten als es sonst bei Turnieren dieser Größenordnung der Fall ist. Die Stärke des Feldes zeigte sich auch durch die Teilnahme der Deutschen U18 Meisterin Jana Böhm und der Deutschen U16 Vizemeisterin WFM Fiona Sieber, sowie des Landeskaders der Niedersächsischen Schachjugend.
Das Turnier verlief harmonisch und blieb in beiden Teilnehmergruppen bis zur letzten Runde spannend. In der Gruppe A konnten vor der Schlussrunde noch vier Spieler auf den Turniersieg hoffen, am Ende stand der zum ersten Mal am Ems-Vechte-Cup teilnehmende IM Andrey Ostrovskiy ganz vorne, gefolgt von Vorjahressieger GM Vladimir Epishin (SV Lingen), GM Lev Gutman (SV Lingen), FM Josip Gasic (SV Lingen), GM Alexandre Dgebuadze und Fabian Stotyn.
In der Gruppe B siegte Vakhtang Gelashvili mit 4,5 Punkten vor sechs Teilnehmern mit jeweils 4 Punkten, bei denen nur die Feinwertung über die Reihenfolge entschied: Lion Grone, Klaus Baer, Dr. Heinrich Werner Siemer (SV Lingen), Manfred Rockel (SV Lingen), Jakob Rautenberg und Ralf Siepen.

Der SV Lingen dankt dem Landkreis Emsland für die Bereitstellung des Spiellokals, den fleißigen Helfern vor Ort für die geleistete Arbeit bei Aufbau, Bereitstellung der Verpflegung während der Runden und beim Abbau. Selbstverständlich geht auch ein Dankeschön an den Caterer für das tolle Mittagessen, das am Samstag und Sonntag frisch zubereitet angeboten wurde.

Ein besonderer Dank geht auch in diesem Jahr an den Hausmeister Christian Wild, der stets mit Rat und Tat zur Verfügung stand!

 

Direkter Wiederaufstieg für Lingen 2

von Stefan Kewe

Die II. Mannschaft gewann das letzte Saisonspiel in der Bezirksklasse Osnabrück – Emsland gegen die SG Osnabrück mit 7-1; nur Stefan Kewe und Alexander Gawe remisierten, alle anderen gewannen ihre Partien. Nach diesem Erfolg belegt die II. Platz 2 in der Bezirksklasse mit 15-3 Mannschaftspunkten und 48 Brettpunkten hinter SK Nordhorn-Blanke 4, die alle Kämpfe gewannen. Mit dem 2. Platz sind die Lingener direkt wieder aufgestiegen in die Bezirksliga Osnabrück – Emsland. Beim letzten Kampf in Osnabrück hatten die Lingener keine Probleme den Kampf zu gewinnen. Denn die Osnabrücker sind nur zu sechst angetreten, Lisa Schlichter und Niklas Sehring gewannen ihre Partien kampflos. Alexander Gawe remisierte nach ausgeglichenem Spiel früh. Schnell nacheinander sorgten die Spieler Nico Baars, Werner Siemer und Alfred Newerla für den Mannschaftssieg, denn alle drei gewannen ihre Partien klar. Dann spielten nur noch Stefan und Kai. Stefan konnte erneut eine klar bessere Stellung nicht gewinnen, daher Remis. Kai stand lange schlecht, in der Zeitnotphase bekam Kai aber Vorteil und konnte die Partie letztendlich noch gewinnen. Daher Endstand 7-1 für Lingen.

Herzliche Dank an Mannschaftsführer Kai Baumann für die mehrjährige vorbildliche Mannschaftsführung !!!

 

Trauer um Viktor Kortschnoi

Heute verstarb Viktor Kortschnoi, der eine Saison lang Mitglied des SV Lingen war und mit unseren Jugendlichen in der Herrenbezirksliga gespielt hat.

Der Schachverein trauert – wie viele Schachfreunde in aller Welt – um diesen großartigen Spieler.

5-3 Sieg gegen Gaste-Hasbergen

von Stefan Kewe

Am 8. Spieltag der Bezirksklasse Osnabrück-Emsland gewann die Zweite Mannschaft des Schachvereins Lingen die SVG Gaste-Hasbergen mit 5-3.

Die Lingener sind nur mit vier Stammspielern angetreten, weil der MF Kai Baumann sowie Alexander Gawe entschuldigt fehlten. Zudem waren Hannah und Christian Möller schon in der ersten Mannschaft festgespielt. Die Mannschaftsführung übernahm Stefan Kewe. Für die ausgefallenen Spieler sind Lennart Weihs, Michael Hinrichs, Willi Veuskens sowie Niklas Sehring eingesetzt worden.

Zum Spieleverlauf:

Nach knapp zwei Stunden endeten die ersten beiden Spiele Remis, zuerst Willi Veuskens; Willi erreichte das Remis mit einer Qualität weniger! Danach Michael Hinrichs. Nico Baars gewann kurz nach der Eröffnung einen Bauern, hatte eine gute Stellung, nur er übersah eine Kombination mit dreimaliger Stellungswiederholung; daher endete auch diese Partie Remis. Nach drei Stunden Spielzeit gewann an Brett 8 Niklas Sehring, der sich von der 4. Mannschaft in die 2. Mannschaft festgespielt hat. Erneut eine tolle Leistung von unserem Nachwuchsspieler Niklas. Nach einem Zeitnotduell gewann auch Lennart Weihs seine Partie. Mit einem starken Angriff auf den weißen König beendete Lennart die Partie. Auch Josef Tunka kam in Zeitnot; in schwieriger Stellung endete auch diese Partie nach einem Angebot von Josef Remis.

Somit stand es 4-2 für Lingen. Nur Stefan an Brett 1 und Lisa an Brett 3 spielten noch. Lisa bot Remis an, der Hasbergener nahm an; daher war der Mannschaftssieg gesichert. Stefan kam in ein gewonnenes Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern. Stefan lehnte ein Remisangebot an, überzog die Stellung, so das auch diese Partie ins Remis endete. Daher Endstand: 5-3.

Durch diesen Erfolg bleibt die 2. Mannschaft auf Platz 2 in der Tabelle der Bezirksklasse. Mit einem Erfolg am 11. Juni in Osnabrück gegen die 4. Mannschaft der SG Osnabrück kann der Wiederaufstieg in die Bezirksliga sichergestellt werden.

Herzlichen Dank an alle Spieler für die konzentrierte Leisung (keine verlorene Partie)!

Besonderen Dank an die Schachfreunde Lisa Schlichter, Josef Tunka und Lennart Weihs, die trotz DFB-Pokal-Finale bis zum Schluss im Spiellokal blieben, um beim Aufräumen zu helfen. Auch Dank an Michael Hinrichs, der überpünktglich zum Mannschaftskampf kam und beim Aufbau helfen konnte.

Start der DJEM 2016

Als 16. der Setzliste der U18 spielt Hannah heute am Live-Brett gegen Sarah Hund, Setzlistenplatz 3.

Zu sehen sind die Live-Partien der U18w unter http://www.deutsche-schachjugend.de/2016/dem-u18w/live/.

Auch in diesem Jahr können wieder Zeitungsgrüße an die Teilnehmer der DJEM geschickt werden. Dies geht unter http://www.deutsche-schachjugend.de/index.php?id=dem16_inter .

Nachrichten ans Brett erfolgen wie in jedem Jahr erst ab der dritten Runde, daher funktioniert der Link http://www.dem2016.de/interaktiv/spieler.php?teilnahme_id=35926 dafür noch nicht. Ab morgen sollte dies aber gehen!

Wer sich über die anderen Niedersachsen bei der DJEM informieren möchte, kann unter dem Link http://www.deutsche-schachjugend.de/2016/dem/lv/niedersachsen/ sehen, wer denn alles in welcher Altersklasse dabei ist.

Zweite verliert Knallerduell der Bezirksklasse knapp!

von Kai Baumann

Am 7. Spieltag der Bezirksklasse musste sich unsere 2. Mannschaft im Topspiel um den 1. Platz gegen favorisierte Blanker knapp mit 4 ½ – 3 ½ geschlagen geben.

Noh-Bla 4 trat in Bestbesetzung an, wogegen wir leider auf Alexander und Lennart verzichten mussten. Verstärkt wurden wir jedoch durch Patrick Lesting an Brett 6 und Michael Hinrichs an Brett 7, der sein Debüt für die Zweite gab.

Es sah zunächst nach einem Kampf auf Augenhöhe aus. An allen 8 Brettern war nach 2 Stunden Spielzeit noch keine Tendenz zu erkennen. Unser Debütant Michael spielte mit Weiß eine scharfe Eröffnungsvariante und setzte seinen Gegner Tom von Akkeren unter Druck. Er übersah jedoch ein Abzugsschach mit Damenverlust und musste sich als Erster nach 2,5 Stunden Spielzeit geschlagen gaben. Schade, trotzdem toll, dass er durch seinen Einsatz ein Festspielen eines anderen Spielers verhindert hat.

Etwa eine halbe Stunde später ging Blanke mit 2-0 in Führung. Niklas an Brett 8 spielte mit Schwarz eine interessante Eröffnungsvariante und hatte bis zum Mittelspiel eine ausgeglichene Stellung. Sein Gegner Sebastian Heinsch spielte jedoch fehlerlos und gewann nach einer Kombination zwei Bauern, die Niklas im folgenden Endspiel nicht aufhalten konnte. Bis auf diesen Fehler eine ordentliche Partie unseres Nachwuchstalentes!

Um ca. 20 Uhr musste sich auch Patrick geschlagen geben, der nach einem Qualitätsverlust zwar noch versuchte irgendwie Gegenspiel zu erlangen, aber letztlich chancenlos blieb. Blanke ging damit 3-0 in Führung und alles sah nun nach einem Durchmarsch aus. Aber unsere Mannschaft bewies Nervenstärke und gab sich nicht auf. Josef sah leider keinen Gewinnweg mehr und einigte sich mit seinem Gegner Hartmut Stinn auf Remis. 3 ½ – ½.

Eine starke Partie spielte Nico an Brett 5. Erneut bewies er Durchsetzungsvermögen und versuchte eine Gewinnstellung gegen Rainer Gesterkamp herauszuspielen. Nach einem Figureneinsteller seines Gegners spielte Nico die Partie souverän zuende und wurde damit für seinen Siegeswillen belohnt. Er bleibt damit ungeschlagen in der laufenden Saison. Weiter so, Nico!

Eine beeindruckende Leistung zeigte Lisa an Brett 4. Nach einer guten Eröffnung mit einigen Stellungsvorteilen, war ihre Stellung gegen Renee Rickling im Mittelspiel jedoch recht festgefahren. Auch sie gab sich mit Remis nicht zufrieden und gewann nach einem Abtauschfehler ihres Gegners im Endspiel die Partie und verkürzte für uns auf 3 ½ zu 2 ½. Damit bleibt auch Lisa ungeschlagen! Starke Leistung unserer Studentin aus Münster, die sich schon so oft in der Saison die Zeit für einen Mannschaftskampf genommen hat.

Kurze Zeit später konnte auch ich meine Partie etwas glücklich in der Zeitnotphase drehen und den Ausgleichspunkt erzielen. Nach einem unnötigen Figurenverlust im Mittelspiel profitierte ich glücklicherweise von einigen ungenauen Zügen meines Gegners Julian Aldegeerds im Turmendspiel, so dass ich mich mit 3 Freibauern gegen einen Läufer durchsetzen konnte. 3 ½ zu 3 ½.

Nun lag es erneut an unserem 1. Brett Stefan, den Mannschaftskampf zu entscheiden. Gegen seinen rund 300 DWZ Punkte stärkeren Gegner Andre Kölber hielt Stefan zunächst gut dagegen. In der Zeitnotphase kam es zu einem offenen Schlagabtausch mit deutlichen Stellungsvorteilen für seinen Gegner. Stefan bewies aber zum wiederholten Male Teamgeist und gab die Partie nicht auf. Er probierte in einem Damenendspiel noch irgendwie eine Dauerschachstellung herauszuspielen, hatte dann aber gegen Andres Mehrläufer und zwei Mehrbauern keine Chance.

Somit stand um kurz vor 22 Uhr Blanke als Sieger mit 4 ½ zu 3 ½ Brettpunkten fest. Ein letztlich doch knappes Ergebnis, bei dem zu einer kleinen Überraschung nicht viel gefehlt hat.

Unser Ziel, den Wiederaufstieg in die Bezirksliga, verlieren wir dadurch dennoch nicht aus den Augen. Mit zwei Siegen in den letzten beiden Spielen können wir es nachwievor aus eigener Kraft schaffen. So heißt es nun durchatmen und am nächsten Spieltag, den 21.05., gegen Gaste-Hasbergen alle Kräfte zu mobilisieren, um die dafür nötigen Punkte einzufahren.